17. Meinung: "Die B 30 wird zur mautfreien Ausweichstrecke."


Klarstellung
Die B 30 ist als Bundesstraße, die nicht direkt an eine Autobahn anschließt, auf dem Abschnitt von Ulm bis Biberach/Jordanbad mautfrei. Im weiteren Verlauf ist sie bis Friedrichshafen ebenfalls mautfrei.
 
Die Untersuchungen zum Lkw-Maut-Ausweichverkehr des Bundes weisen nach, dass die B 30 bereits seit 2005 eine Ausweichstrecke ist.
 
Ob die B 30 nach einem Ausbau noch mautfrei sein wird, steht zurzeit nicht fest. Die zurzeit geltenden gesetzlichen Regelungen lassen jedenfalls eine Bemautung noch nicht zu. Diese könnten allerdings in Zukunft geändert werden.

 
Update 24.02.2014

Der Deutsche Bundestag hat im Jahr 2014 beschlossen die Lkw-Maut am 1. Juli 2015 auf weitere 4-streifige Bundesstraßen auszuweiten. Ab 2018 sollen sogar alle Bundesstraßen bemautet werden.

 
Update 22.06.2016

Seit dem 1. Juli 2015 ist die B 30 von Ulm bis Biberach/Jordanbad und vom Egelsee bis Ravensburg-Süd für Lkw ab 12 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht mautpflichtig. Am 1. Oktober 2015 wurde die Mautpflicht auf Lkw ab 7,5 Tonnen ausgeweitet. Im Mai 2016 beschloss die Bundesregierung eine Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli 2018. Bis Ende 2017 soll zudem die Ausweitung der Lkw-Maut auf kleine Lkw von 3,5 bis 7,5 Tonnen untersucht werden.

 

Nachweis
Untersuchung zum Lkw-Maut-Ausweichverkehr 2005
Untersuchung zum Lkw-Maut-Ausweichverkehr 2009
Untersuchung zum Lkw-Maut-Ausweichverkehr 2011