6. Meinung: "Bei einer Westumgehung zwischen Gaisbeuren und Reute wird die Bank und Ortschaftsverwaltung verlegt und die Erreichbarkeit wird umständlicher."


Klarstellung
Der Bau einer Ortsumgehung ist im Allgemeinen kein Grund eine Bank und eine Ortschaftsverwaltung zu verlegen. Eine Bank ist im Grunde nichts anders als ein Unternehmen und hat kein Interesse daran Kunden zu verlieren, in dem es seinen Standort dorthin verlegt, wo es schlechter erreichbar ist.

Die Ortschaftsräte von Gaisbeuren und Reute haben jedoch im Jahr 2011 eine Fusion der Orte Reute und Gaisbeuren beschlossen, um Verwaltungskosten einzusparen. In diesem Prozess wurde die Ortschaftsverwaltung in Reute geschlossen und in die Ortschaftsverwaltung in Gaisbeuren integriert. Es ist ein Bankneubau in Reute geplant. Nach der Eröffnung der neuen Bank ist beabsichtigt die bisherigen Filialen in Reute und Gaisbeuren zu schließen. Mit der B 30 und einer Ortsumgehung hat dies nichts zu tun.

 

Nachweis
Fragen beantwortet
die Raiffeisenbank Reute-Gaisbeuren Tel: (0 75 24) 9 90 98 - 0,
die Ortschaftsverwaltung Reute-Gaisbeuren Tel: (0 75 24) 16 73.